Headerbild

 

Unser neuer Flyer ist da!

Laden Sie ihn hier herunter
oder schreiben Sie uns,
wenn wir Ihnen eine
gedruckte Version per
Post zusenden dürfen.

Wer sind wir, was bieten wir an

Ins Leben gerufen wurde die Cat-Box im Sommer 2003 durch die Initiative von Beate Rhyner und Isabella Looser. Erste Erfahrungen im Umgang mit Katzen konnten beide Frauen bei ihrer Arbeit im Tierschutzverein sammeln. Mit der Unterstützung von Roland Rhyner als Präsident und anderen katzenliebenden Menschen, wurde der Verein im August 2003 gegründet.

Der Name Cat-Box ist Sinnbild unserer Arbeit, unserer Ziele und unserer Motivation.
In der «Katzenbox» kann sich die Katze verkriechen, sich Zeit lassen, sich geborgen fühlen. Sie wird versorgt und mit viel Verständnis und Geduld gepflegt. Später wird sie, ihren Bedürfnissen entsprechend, vermittelt.
Die Aufklärungsarbeit ist ein sehr wichtiger Bestandteil der täglichen Arbeit.

In Gesprächen nehmen wir uns viel Zeit für die Beratung bei allgemeinen Fragen, Problemen im Zusammenleben mit Katzen und der Vermittlung von Stationskatzen an neue Besitzer. An erster Stelle steht immer das Bedürfnis, den Menschen das spezielle und oft schwer zu ergründende Wesen der Katze näherzubringen und bei Problemen eine optimale Lösung für alle Beteiligten zu finden.

Die Gründe, weshalb eine Katze zu uns in die Station kommt, sind sehr unterschiedlich. Sie reichen von Katzen die Ursache eines Nachbarschaftsstreits geworden sind, Veränderungen oder unlösbare Probleme in der Familie, Probleme mit Artgenossen, Umzug oder Todesfall.       Die zweite Kategorie sind die zugelaufenen Katzen, welche sich verlaufen haben, bis zu Katzen, welche nachweislich kein zu Hause haben und zum Teil mühsam eingefangen werden müssen.

Pro Jahr werden so zwischen 130-140 Katzen aufgenommen.

Der Katzenschutzverein finanziert sich ausschließlich über:

  • Barspenden von Privatpersonen
  • Stiftungen
  • Passivmitgliederbeiträgen
  • Katzenvermittlungen
  • Ferienkatzenbetreuungen
  • Einnahmen aus dem Cat-Box Shop
  • Standverkäufen.


Der Verein ist keine Sektion des Schweizerischen TSV. Er erhält weder vom STSV, noch von den Gemeinden finanzielle Unterstützung. Der Vorstand und die Aktivmitglieder arbeiten ehrenamtlich. Der gesamte Erlös kommt vollumfänglich den Katzen zu Gute.

Medienpartner
Wir danken der LIEWO für die tolle Möglichkeit, jeden Sonntag unsere Katzen veröffentlichen zu dürfen. 

Auch danken wir dem W&O und dem Sarganserländer für die Ausschreibung von zugelaufenen Katzen.
Durch die Unterstützung dieser Medien, kann eine optimale Regelmäßigkeit in der Veröffentlichung der Katzen erreicht werden. So finden heimatlose Katzen wieder ein neues zu Hause und für entlaufene oder zugelaufene Katzen, besteht die Möglichkeit, entweder die Katze oder den Besitzer zu finden.

Home Slider Sidebar
Nicht nur die Katzen fühlen sich wohl....
Die Katzenvermittlung ist der Lohn unserer Bemühungen. Den neu eingetroffenen Katzen lassen wir genügend Zeit sich einzuleben und zu entwickeln. In dieser Zeit können wir einschätzen was sie für ein neues Zuhause brauchen. Oft finden sich Besitzer und Tier ohne unsere Hilfe und manchmal müssen wir etwas nachhelfen;-)
Rundum gut umsorgt
Was gibt es Schöneres als eine Katze, welche einem ihr Vertrauen schenkt?
Freudiges Wiedersehen!
Es ist uns ein grosses Anliegen, dass zugelaufene Katzen, schnellstmöglich wieder ihren Besitzer finden. Dieser kleine Kater aus Walenstadt hat sich in ein Geschäft verirrt. Da er gechipt war, war es einfach den Besitzer ausfindig zu machen. Erleichtert konnten sie den Ausreisser wieder nach Hause nehmen.